Wednesday, February 23, 2005

Interreligiöser Rundbrief Nr. 112 – Nachtrag

Interreligiöser Rundbrief für Köln / Bonn und Umgebung Nr. 112 – Nachtrag
(23.2.2005)


Liebe Leserinnen und Leser,

hier habe ich noch drei Termine und etwas Poesie:

1. Vortrag: "Evolution oder Intelligent Design"? am 28.2.2005 in Bonn. 1
2. "Lebensraum Himalaya: Tibet-Bhutan-Nepal" - einen Himalayatag in Köln am 5.2.2005. 1
3. Korrektur des Bonner Termins des Toledo-Spieles. 6
4. Februargedichte: 6

1. Vortrag: "Evolution oder Intelligent Design"? am 28.2.2005 in Bonn

zugesch. von Gabriele Schäfer:

Mo., 28.2.2005, 20.00-22.15 (6,-- /3,-- ?]
Münstersaal, Gangolfstr. 14 (am Münster, gegenüber Martinsbrunnen)
"Evolution oder Intelligent Design"?
zur neokreationistischen (= christl. fundamental) Auseinandersetzung mit der
Evolutionstheorie
Referent: Prof. Dr. Christian Kummer SJ, München

**

2. "Lebensraum Himalaya: Tibet-Bhutan-Nepal" - einen Himalayatag in Köln am 5.2.2005

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder und Freunde der Deutsch-Tibetischen Kulturgesellschaft,


am 5. März werden wir nun zum zweiten Mal mit den beiden befreundeten Himalaya-Vereinen, - mit der Deutsch-Nepalischen Gesellschaft e.V. und mit der Bhutan-Himalaya Gesellschaft e.V. unter dem Motto "Lebensraum Himalaya: Tibet-Bhutan-Nepal" - einen Himalayatag in Köln durchführen, der auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft der Asienstiftung Essen stehen wird.

Wir hoffen, ein interessantes Programm zusammengestellt zu haben und würden uns freuen, Sie am 5. März in Köln begrüßen zu dürfen!

Mit den besten Grüßen
Ihre
Hanna Schneider

.............................
Deutsch-Tibetische Kulturgesellschaft e.V. (neue Adresse!)
Auf dem Uhlberg 7
53127 Bonn
Tel./ Fax: 0228/ 9 212324
eMail: HannaSchneider@gmx.de
www.tibet-kultur.de



LEBENSRAUM HIMALAYA
TIBET - BHUTAN - NEPAL


Kultur und Kunst vom Dach der Welt


Samstag, 5. März 2005
11.00 - 16.30 Uhr

im Saal des Regenwaldhauses
Kölner Zoo, Riehler Straße 173
Köln


Programm

10.30 Uhr Einlass Regenwaldhaus

11.00 Uhr Begrüßung und Grußworte - Prof. Dr. Gunther Nogge, Direktor Kölner Zoo
- Ram P.Thapa, Vorstandsmitglied Asienstiftung
Moderation: Georgia Friedrich, Köln

11.15 Uhr Auf dem Weg zum Buddha I
Buddhistische Zeremonie für Frieden
- Ani Choying Drolma, Kathmandu

11.30 Uhr Auf dem Weg zum Buddha II
Lumbini - Es begann mit Siddharta
(Bild-Ton-Schau)

11.50 Uhr Tibet, das Land wo Vögel ohne Furcht fliegen können - Von Tieren und Menschen im Zentrum des Himmels (Vortrag / Power Point)
- Dr. Axel Gebauer, Zoo Görlitz

12.45 Uhr Pause. Gelegenheit für Mittags-Snacks

13.45 Uhr Auf dem Weg zum Buddha III
Buddhistischer Tanz: Grüne Tara
- Shahrazad, Köln

14.00 Uhr Chakzampa Thangtong Gyalpo -
Architekt, Philosoph und Kettenbrückenbauer (Vortrag mit Dias)
- Prof. Manfred Gerner, Fulda

14.45 Uhr Pause. Gelegenheit für Tee, Kaffee, Snacks

15.15 Uhr Einmal Drokpa, immer Drokpa - Nomadische
Lebenswelten in Tibet gestern und heute
(Vortrag mit Dias)
- Andreas Gruschke, Leipzig

16.00 Uhr Auf dem Weg zum Buddha IV
Buddhistischer Tanz: Vajrayogini
- Shahrazad, Köln (Tanz)
- Ani Choying Drolma, Kathmandu (Gesang)

16.30 Uhr Ende

Nach jedem Vortrag ist Gelegenheit zu kurzer Diskussion.



Ergänzendes Programm (10.30 - 16.30 Uhr)
o Asiatische Speisen - Sonam Chonker, Dormagen
o Souvenirartikel - Ute Repgen, Köln
o Büchertisch


Kostenbeitrag
10,00 Euro für Erwachsene
5,00 Euro ermäßigt für Kinder (4 bis 17 Jahre)

Im Vorverkauf bei Überweisung bis zum 24.02.2005 auf das Konto der Deutsch-Nepalischen Gesellschaft e.V. Nr. 40 002 107 bei der
Sparkasse Köln-Bonn BLZ 370 501 98
8,00 Euro für Erwachsene
4,00 Euro für Kinder (4 bis 17 Jahre)
Bitte geben Sie Ihren Namen, die Anzahl der gewünschten Eintrittskarten und das Stichwort „Himalaya“ an.
Sie erhalten Ihre Eintrittkarten beim Zoo-Eingang
am Veranstaltungstag.


Schirmherrschaft
Asienstiftung, Essen

Veranstalter
Deutsch-Tibetische Kulturgesellschaft e.V., Bonn
Bhutan Himalaya Gesellschaft e.V., Bonn
Deutsch-Nepalische Gesellschaft e.V., Köln

Rückfragen
Email: info@deutsch-nepal.de
Fax: 0221 - 233 83 82
Post: DNG e.V., Postfach 19 02 27, 50500 Köln


Dank
Wir danken dem Kölner Zoo und seinem Direktor Prof. Dr. Gunther Nogge für die großzügige Unterstützung der Veranstaltung.

Hinweis
Als Teilnehmer der Veranstaltung brauchen Sie nicht zusätzlich Eintritt in den Zoo zu zahlen.
Vom Haupteingang bis zum Regenwaldhaus sind
es etwa 10 Geh-Minuten.




So erreichen Sie den Veranstaltungsort


Kölner Zoo
Riehler Straße 173
Köln

Öffentliche Verkehrsmittel zur Haltestelle Zoo
U-Bahn Linien von Köln-Hbf 17, 18, 19.
Bus-Linie 134.
Mühlheimer Boote, Rheinseilbahn.

Anfahrt mit dem Auto
AB-Kreuz Köln-Ost (A3/A4):
Richtung Köln-Zentrum,
Abfahrt hinter der Zoobrücke.
AB-Kreuz Köln-Nord (A1/A57):
Richtung Köln-Zentrum/Köln-Ost,
Abfahrt Riehl vor der Zoobrücke.

Parkmöglichkeiten
Zoo-Parkhaus.
Unter der Zoobrücke.
Am Nebeneingang Riehler Gürtel.
Am Rheinufer.


Einladung zu weiteren Veranstaltungen

Infos unter: www.asienstiftung.de

23. April Tibet-Tag in Bonn
Infos unter: www.tibet-kultur.de

30. April / 1. Mai Nepal-Tag in Bonn-Bad Godesberg
Infos unter: www.deutsch-nepal.de

21. / 22. Mai Bhutan-Tag in Wolfenbüttel
Infos unter: www.bhutan-gesellschaft.de




**

3. Korrektur des Bonner Termins des Toledo-Spieles

Vgl. dazu Punkt II.7. im Interrel. Rundbrief Nr. 112.

Von Annette Esser:
Bei meiner Einladung zum Toledo-Spiel habe ich mich im Blick auf Bonn mit
dem Termin vertan. Er ist am 16.4. und nicht schon am 16.3. Darauf hat mich
Antje Schwarze aufmerksam gemacht. Kannst du das evt. an interessierte
Bonner weiterleiten.

**

4. Februargedichte:

Da es gerade zum Monat passt, auch mal Gedichte in einem Ergänzungsrundbrief:

Schaukelnd im Wind:
Ein Schwarm Krähen
unter treibenden Wolken
an einem Februarabend.

Richtig dunkel ist’s noch nicht,
noch zeichnet sich ab
die Zeder vor dem fahlen Himmel
an einem Februarabend.

Jetzt ist sie verschwunden
die Zeder in der Dunkelheit,
nur noch elektrisches Licht und eine Kerze
erhellen die Welt
an einem Februarabend.

MAS, Di 15.2.2005, ca. 18-18.30 Uhr

Umtanzt von einigen Schneeflocken
steht die Zeder
auf der Wiese vor dem Waldgebirge
an einem Februarmorgen.

MAS, Mi 16.2.2005, 9.15 Uhr

Gestern noch frei gekratzt,
ist es heute wieder eingehüllt,
mein Auto, in die weiße Pracht,
kristallierten Wassers.

MAS, Mi 23.2.2005, 9.20 Uhr


**

Material für die Nr. 113 sammelt sich allmählich, doch für heute reicht das erst ein Mal.


Herzliche Grüße,

Ihr/Euer Michael A. Schmiedel